Hier sind alle Berichte zu finden!

Wettkämpfe · Josef Kegreiß

25.07.2017

Erfolgreiche Abschlusswoche des LBS Cups für die Leutkricher Radsportler

Vergangene Woche fanden die beiden letzten Rennen des LBS Cups, der bedeutendsten Radrennserie in Süddeutschland, in Deißlingen und Reute statt. Die Leutkircher Radsportler erreichten dabei den Gesamtsieg in der weiblichen U17 und weitere Top-Platzierungen.

Am Donnerstag vergangener Woche, starteten Rene Motz und Valentin Kegreiß beim Abend-Kriterium in Deißlingen. Auf einem enorm schnellen und einem Kilometer langen Kurs, musste Rene Motz im Rennen der Masters Klasse 40 Runden absolvieren. Bei sehr starker Besetzung des Fahrerfeldes fuhren die Senioren eine Durchschnittsgeschwindigkeit von mehr als 42 Km/h. Rene Motz zeigte sich immer im vorderen Feld, verpasste in den Wertungssprints allerdings knapp die ersten vier Punkte Ränge. Deshalb musste er alles auf den Zielsprint setzen, dies gelang hervorragend und er fuhr einen sehr starken 7. Rang ein.

Im Elite Rennen startete Valentin Kegreiß, er hatte insgesamt 80 Runden zu absolvieren mit 8 Wertungssprints. Auch hier war das Rennen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp 46 Km/h enorm schnell. Obwohl der Leutkircher kein Spezialist für diese Art von Rennen ist, mischte er stets vorne im Feld mit und versuchte in den Wertungssprints sein Glück, scheiterte jedoch knapp und konnte sich keine Punkte sichern. Da sich im ganzen Rennen allerdings immer die gleichen Fahrer die Punkte teilten gab es vor der letzten Runde nur 7 Punkteträger. Also war für den Leutkircher noch eine gute Platzierung möglich. Er fuhr die letzten Runden sehr aktiv und warf im Zielsprint alles in die Waagschale. Am Ende erreichte er einen sehr guten 10. Rang wobei er sich auch in der Gesamtwertung des LBS Cups auf die Platzierung verbesserte.

Am Sonntag stand dann beim Radklassiker in Reute das Finale der Rennserie an. Zu Beginn fuhren die Senioren- und Juniorenklassen. Rene Motz unterstrich hierbei seine gute Form und erreichte auf dem kompletten flachen Rundkurs einen 11. Rang in der Masters Klasse in der Gesamtwertung erreichte er einen starken Rang 6. Felix Hoffmann war leider in einen Sturz verwickelt und konnte das Rennen nicht beenden.

Im Rennen der weiblichen U17 Klasse zählte Lea Waldhoff als Gesamtführende mit zu den Favoritinnen. Obwohl ihr der Gesamtsieg der Serie kaum noch zu nehmen war zeigte die Leutkircherin eine sehr engagierte Fahrweise und machte mächtig Tempo im Feld. Die Mädchen fuhren dabei so schnell, dass sie sogar den kurz zuvor gestarteten männlichen Fahrer der U17 einholten. Im Zielsprint fuhr Lea Waldhoff dann einen dritten Rang ein, was zur Verteidigung der Gesamtführung ausreichte.

Im Elite Rennen ging ein enorm großes Fahrerfeld mit internationaler Beteiligung an den Start. Mit dabei die beiden Leutkircher Max Krohmer und Valentin Kegreiß. Bei der Hälfte des Rennens bildete sich bei Seitenwind eine große Spitzengruppe mit ca. 20 Fahrern. Leider verpasste Valentin Kegreiß den Sprung in diese Gruppe denkbar knapp, so dass beide Leutkircher im Hauptfeld verblieben. Im Sprint des Feldes gab es am Ende noch einen Massensturz auf der Zielgeraden wodurch beide Leutkircher aufgehalten wurden. Max Krohmer erreichte in der Wertung der C-Klasse noch einen 23. Rang und Valentin Kegreiß in der A- und B-Klasse Rang 31. Trotzdem reichte dies, zur Verteidigung des 10. Rangs in der Gesamtwertung.


Zurück