Hier sind alle Berichte zu finden!

Wettkämpfe · Josef Kegreiß

25.07.2018

Radsportler der TSG Leutkirch mit weiteren Top Platzierungen

Eine intensive Rennphase liegt hinter den Radsportlern der TSG Leutkirch, die an mehreren Wettkämpfen mit Auslandseinsatz in Frankreich und Bahn Meisterschaften, starke Ergebnisse einfahren konnten.

Bereits Mitte Juli startete Timo Funk mit seinem Bundesliga-Team „Gesundshop 24.de“ an der Amateur-Rundfahrt „Tour du Piemont“ in Frankreich. Am Start waren 120 Fahrer aus vier Nationen.  Auf der ersten Etappe der Rundfahrt im Elsass waren auf einem flachen Kurs 103 Kilometer zu bewältigen. Im Zielsprint wurde Funk 300 Meter vor dem Ziel aus einer vielversprechenden Position ausgebremst, was eine Top-Platzierung verhinderte.

Im Rahmen der zweiten Etappe war ein sechs Kilometer langes Bergzeitfahren zu absolvieren. Hier zeigte Timo Funk seine Zeitfahr- und Bergqualitäten und erreichte nach guter Leistung Rang 18. Auf der dritten Etappe mit 83 km konnte sich Funk in einer zehnköpfigen Spitzengruppe halten, was am Ende mit einem starken siebten Platz belohnt wurde. Im Gesamtklassement verbesserte sich der Nachwuchsfahrer dadurch auf Rang zwölf. Sein Team gewann die Teamwertung der letzten Etappe und belegte in der Gesamt-Teamwertung Platz vier.

Rene´ Motz und Valentin Kegreiß nahmen am Abend-Kriterium in Deisslingen teil. Im Rennen der Senioren waren 40 Runden mit knapp einem Kilometer zu absolvieren. Motz verpasste zunächst knapp den Sprung in eine 4-köpfige Spitzengruppe, die eine Überrundung des Feldes vollzog und sich alle Punktewertungen sicherte. Durch gute Krafteinteilung hatte der Leutkircher noch genug Energie um in der Schlussrunde auf Platz 5 zu sprinten. Somit erreichte er in der Endabrechnung den sechsten Platz. Im Rennen der Amateure das über 80 Runden ausgetragen wurde, überließ Valentin Kegreiß als Außenseiter den starken Sprinterteams das Feld. Das Rennen wurde mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp 47km/h gefahren, Kegreiß fuhr im Hauptfeld mit und erreichte am Ende den 14. Rang.

Walter Funk landete bei der achten Etappe des Interstuhl-Cups in Ottenbach auf dem vierten Rang. Bei starkem Regen waren 50 Runden mit insgesamt 44 Kilometer als Kriterium zu absolvieren. Funk sammelte jede zehnte Runde, fleißig Punkte bei den Wertungen. Zu einer Podest Platzierung fehlten nur zwei Punkte, so blieb am Ende nur der undankbare vierte Platz. Tags darauf fand in Reute bei Freiburg das nächste Rennen statt. Auf der komplett flachen Runde werden in der Regel hohe Geschwindigkeiten gefahren und am Ende ein Massensprint ausgetragen. In diesem hatte Rene´ Motz im Rennen der Senioren etwas Pech, im Positionskampf wurde der ausgebremst, erreichte dennoch einen starken 13. Rang. Im Amateur Rennen über 100km, das wieder mit einem Stundenmittel von mehr als 46 km/h gefahren wurde starteten Funk und Kegreiß. Funk verrichtete Mannschaftsarbeit für sein Bundeligateam und hielt sich am Ende aus der Sprintentscheidung heraus, während Kegreiß sein Glück versuchte. Leider kam in der letzten Kurve direkt vor ihm ein Fahrer zu Sturz was ihn zum Abbremsen zwang und viele Plätz kostetet. Am Ende erreichte Kegreiß Platz 20.

Auf der Radrennbahn in Köln fanden die deutsche Meisterschaft im Omnium statt, einem Mehrkampf in dem mehrere Disziplinen zu einer Gesamtwertung zusammengefasst werden. Lea Waldhoff lag in der Klasse U17 zunächst auf Medaillenkurs, jedoch hatte sie im Ausscheidungsfahren Pech und die Leutkircherin rutschte vom Bronze Rang auf Rang 7 in der Gesamtwertung ab. Trotzdem konnte sie sich in der Bundesweiten Sichtungsrangliste auf Gesamtplatz 2 vorarbeiten.


Zurück