Hier sind alle Berichte zu finden!

Wettkämpfe · Valentin Kegreiß

17.06.2016

Lea Waldhoff wird Baden- Württembergische Meisterin im Omnium auf der Bahn!

Am Samstag wurden im badischen Oberhausen die Titelkämpfe der Schüler um die Landesmeisterschaft auf der Bahn ausgetragen. Das so genannte Omnium umfasst dabei mehrere Disziplinen des Bahnradsports, wobei der Gesamtsieger durch ein Punktesystem ermittelt wird. Besonders gut gelang dies, in der weiblichen Klasse U15, der Leutkircherin Lea Waldhoff. Zwar musste sie sich beim Zeitfahren über 200 Meter denkbar knapp, mit weniger als einer zehntel Sekunde geschlagen geben; jedoch konnte sie die Verfolgung über 2000 Meter für sich entscheiden. Nachdem sie im Scratch, einem Rennen auf Endsieg, wieder den zweiten Rang hinter Ina Teschke aus Merdingen belegte, musste das abschließenden Punktefahren über 10 Runden die Entscheidung bringen. Lea Waldhoff konnte sich hier 3 Runden vor Schluss vom Feld lösen und sicherte sich, mit einem Großteil der Punkte den Sieg in der letzten Disziplin. Da sie in der Gesamtwertung nun punktgleich mit Ina Teschke (RV Merdingen) lag, wurde das Ergebnis des Punktefahrens herangezogen um die Siegerin zu ermitteln; somit wurde die Leutkircherin als Baden- Württembergische Meisterin geehrt. Dritte wurde Lucy Mayrhofer (RV Gomaringen).

Ebenfalls am Samstag starteten die Amateurfahrer Lars Ulbrich und Valentin Kegreiß beim Duracher Straßenpreis. Eine Runde mit 5,5 Kilometern und einem extrem schweren Anstieg musste 15-mal umfahren werden. Das schlechte Wetter mit Regen und Sturm sorgte für ein sehr schweres Rennen. Valentin Kegreiß hielt sich bis zur letzen Runde in der unmittelbaren Verfolgergruppe hinter der Spitze auf und belegte am Ende Rang 17, Lars Ulbrich wurde 25. Der Sieg ging an den Bundesliga Fahrer Timon Loderer vom Team Erdgas Schwaben.

Am Sonntag stand dann erneut ein Rundstreckenrennen in Ochsenhausen an. Hier war in der Klasse U15 weiblich wieder Lea Waldhoff am Start. Die Mädchen mussten zwei Runden und 22 KM absolvieren. Schon bei Rennhälfte konnte sich Waldhoff absetzen und ihren Vorsprung souverän bis ins Ziel verteidigen. Damit behielt sie Ihr Führungstrikot im Bawü-Schülercup und konnte mit diesem Sieg sogar ihren Vorsprung noch ausbauen.

In der Klasse U17 starteten ebenfalls 3 Leutkircher. Das Rennen war sehr vom starken Wind geprägt, so dass sich das Feld schnell in viele kleine Gruppen teilte. Lukas Waldhoff erreichte hier den 17. Rang vor seinem Vereinskollegen Felix Hoffmann. Jonathan Motz kam auf Rang 21 ins Ziel.

Auch im Rennen der A/B/C Amateure über 99 Kilometer, war der Wind ein rennentscheidender Faktor. So kam es durch die hektische Fahrweise schnell zu einem Sturz in den auch die Leutircher Daniel Kloos und Lars Ulbricht verwickelt waren. Ulbrich konnte die Fahrt zwar fortsetzen, verlor aber den Kontakt zum immer kleiner werdenden Feld. Hier konnte sich Valentin Kegreiß am längsten behaupten und errichte Rang 18, Lars Ulbrich erreichte das Ziel auf Platz 31. Einen Doppelsieg landete hier das Team Baier Landshut, mit Tim Schlichenmaier vor Florian Scheit.

Für ein weiteres erfreuliches Ergebnis für Leutkirch sorgte Antonia Hoffmann, mit Platz 2 in der Klasse U11. Beim stark besetzten Rennen der Senjoren, belegte der Leutkircher Walter Funk einen guten 16. Rang.


Zurück