Hier sind alle Berichte zu finden!

Wettkämpfe · Josef Kegreiß

10.04.2017

Erste Saisonrennen der TSG Radsportler

Zu Beginn der Straßensaison waren die Leutkircher Radsporter bei diversen Rennen in Baden-Württemberg, Bayern und Niedersachen am Start. Beim Schmolke-Cup spulten die TSG-Athleten im Hegau erste Rennkilometer ab: In der Gesamtwertung der Senioren platzierte sich Rene Motz auf dem 17. Rang. Felix Hoffmann und Antonia Hoffmann starteten nur an einzelnen Rennen und sammelten wertvolle Wettkampfhärte.

Eine sehr gute Figur gaben die Leutkircher Radsportler beim Frühjahresstraßenpreis im bayrischen Aichach ab. Timo Funk fuhr in seinem ersten Rennen in der Elite-Klasse couragiert vorne mit, landete nach 70 Kilometer zusammen mit seinen Mannschaftskollegen Daniel Kloos und Michael Hempfer  im verbliebenden Hauptfeld in dem nur 53 der 130 gestarteten Fahrer das Ziel erreichten. 
Im Rennen der KT Klasse AB wurde ein sehr hohes Tempo angeschlagen, das Fahrerfeld splittete sich in einzelne Gruppen. Valentin Kegreiss machte ein überzeugendes Rennen und kam in der ersten Verfolgergruppe im Ziel an. Lars Ulbrich folgte ihm in der nächsten Gruppe.
Antonia Hofmann fuhr in der U11 mit dem zweiten Rang aufs Treppchen. Das jüngste Teammitglied der TSG ließ dabei einige Jungs hinter sich.
Lea Waldhoff musste bei den männlichen U17-Junioren mitfahren, wusste sich jedoch gut zu behaupten.

Die gute Form sollte sie eine Woche später beim Sichtungsrennen für die U17 im niedersächsischen Börger bestätigen. Neben der nationalen Elite gingen auch viele niederländische Jugendfahrerinnen an die Startlinie. Der Kurs war aufgrund der schmalen und kurvigen Streckenführung sehr anspruchsvoll. Das Renngeschehen war während der ersten Runden sehr unruhig und von etlichen Attacken geprägt. Keine Gruppe konnte sich entscheidend absetzen- es kam zum Massensprint. Lea Waldhoff behauptete sich und sprintete auf den letzten Metern noch auf einen starken fünften Rang.
Einen Ausflug ins Gelände unternahmen Timo und Walter Funk: Beim Cross-Country Rennen des DAV Bad Waldsee stellten sie sich der sehr anspruchsvollen Strecke mit 340 Höhenmetern. Walter Funk fuhr im 137-köpfigen Fahrerfeld auf Rang 34, Timo Funk landete im Gesamtklassement auf Platz 15.
In Zusmarshausen starteten gleich sieben Leutkircher Radsportler. Beim traditionsreichen Schwarzbräu- Straßenpreis. Der 27 Kilometer lange Rundkurs mit zahlreichen Anstiegen verlangte den Fahrern einiges ab, immerhin spielte an diesem Tag das Wetter mit. Im Eliterennen standen satte 135 Kilometer auf dem Programm. Nicht jeder konnte das hohe Tempo mitgehen, es entstand ein Rennen mit vielen Fluchtgruppen. Valentin Kegreiß sprintete auf Platz 29, Kollege Lars Ulbrich rollte kurz danach ins Ziel.

Das 108 Kilometer lange Rennen der C-Klasse war spannend und lief für Timo Funk optimal- bis zum Schlussspurt. Der Sprintspezialist hatte sich zwar gut positioniert, wurde jedoch durch den Sturz einiger Fahrer ausgebremst  und kam letztlich als 30. ins Ziel. Michael Hempfer landete einige Plätze dahinter im Ziel, Markus Rettenmaier überquerte die Ziellinie in einer weiteren Gruppe. Im Rennen der Master 2,3,4 über 54 Kilometer verpassten ReneMotz und Walter Funk am entscheidenden  Anstieg den Sprung in die ersten Gruppe und kamen in einer 15-köpfigen Verfolgergruppe ins Ziel.


Zurück