Hier sind alle Berichte zu finden!

Wettkämpfe · Valentin Kegreiß

04.05.2017

Weitere Top-Platzierungen für die TSG-Radsportler bei den Vorbereitungsrennen zur Baden-Württembergischen Meisterschaft

Eine Woche bevor in Mittelbuch, bei Ochsenhausen, die Baden-Württembergischen Meisterschaften stattfinden, präsentierten sich die Radsportler der TSG Leutkirch am vergangenen Wochenende weiter in Topform.

Am Samstag dem 29.04, fand in Niederwangen die 42. Austragung des Rundstrecken Rennens, das zum Vier-Länder-Schüler-Cup gehört, statt. Nachdem die Radsportler der TSG in den letzten Wochen, vom Wetter nicht gerade verwöhnt waren, fanden sie in Niederwangen optimale Bedingungen vor.  In der Klasse U11 musste Antonia Hoffmann 2 Runden auf dem anspruchsvollen Rundkurs absolvieren, bei dem durch mehrere kleine Hügel insgesamt 150 Meter Höhendifferenz pro Runde zu überwinden waren. Nachdem Sie in den letzten Wochen schon zum Dauergast auf dem Podest geworden war, gelang es Ihr, auch in Niederwangen mit dem zweiten Platz, ihre Serie fortzusetzen. Damit gilt sie bei den anstehenden Meisterschaften als Mitfavoritin.

Ebenfalls als Vorbereitung auf die Landesmeisterschaften startete Daniel Kloos im Rennen der Jedermann Klasse, hier waren 8 Runden, was 50 Kilometern entspricht, zu absolvieren. Kloos gelang es, sich mit einer fünfköpfigen Spitzengruppe abzusetzen, die am Ende den Sieg unter sich ausmachte. Im schnellen Bergab-Sprint musste er nur einem Konkurrenten den Vortritt lassen, und landete auf dem zweiten Platz.

Einen Tag später starteten die Elite-Fahrer Lars Ulbrich, Michael Hempfer und Valentin Kegreiß beim Rosenheimer Straßenpreis, einem äußerst anspruchsvollen Rundstrecken Rennen, bei dem auf jeder  Runde ein ca. 2 Kilometer langer Berg zu überwinden war. Dazu aufkommender Wind machte das Rennen zusätzlich schwer. Die Elite-Fahrer hatten 10 Runden also insgesamt 90 Kilometer zurückzulegen. Gleich in der Anfangsphase setzte sich eine 5 köpfige Spitzengruppe ohne Leutkircher Beteiligung  ab. Da die großen Kontinental-Teams das Geschehen im Feld kontrollierten, baute diese ihren Vorsprung auch schnell aus. Im weiteren Verlauf entwickelte sich im Feld, durch den starken Wind und das schwierige Profil, ein regelrechtes Ausscheidungsfahren. Zwei Runden vor Schluss war die Gruppe dann auf weniger als zwanzig Fahrer geschrumpft in der nur noch Kegreiß vertreten war. Nachdem durch mehrere Tempoverschärfungen auch in dieser Gruppe immer wieder Lücken entstanden, musste der Leutkircher viel Kraft aufwenden, um immer wieder zu den direkten Verfolgern aufzuschließen. Am Ende belegte Kegreiß im Bergauf-Sprint einen guten 13. Platz, Lars Ulbrich musste das Rennen verletzungsbedingt aufgeben, ebenso Michael Hempfer, der durch einen Sturz ausschied. In der Klasse U19 startete Felix Hoffmann, der 5 Runden absolvieren musste. Er belegte ebenfalls einen guten 12. Platz.

Am ersten Mai startete Lea Waldhoff dann in Volkertshausen beim Kriterium "Rund um die Radsporthalle". Durch Regen und Kälte wurde der 1,2 Kilometer lange Rundkurs, durch  die vielen Kurven, zu einer großen fahrtechnischen Herausforderung. Gerade im Hinblick auf die Landesmeisterschaften, galt es vor allem gesund und sicher ins Ziel zu kommen. Trotz allem fuhr Lea Waldhoff ein starkes Rennen, sie konnte von allen weiblichen Teilnehmerinnen am längsten im Feld der männlichen Jugendfahrer mithalten. Nach dem Sie bei der Hälfte des Rennens dann endgültig alle ihre weiblichen Konkurrentinen abschütteln konnte, brachte Sie ihren Sieg am Ende sicher ins Ziel und gilt damit auch als Podiumskandidatin für die Landesmeisterschaften in einer Woche.


Zurück