Das Radsport Jahresprogramm ist online! In Papierform erhältlich in den Sportgeschäften und im Vereinsheim.

Wettkämpfe · Josef Kegreiß

24.10.2019

Podest Plätze Für TSG Mountainbiker

Am vergangenen Wochenende erzielten die Radsportler der TSG Leutkirch zum Saisonabschluss noch einmal zwei Podiumsplätze im Gelände.

Max Krauss nahm in Treuchtlingen am Specialized Enduro teil. Das Rennen wurde auf einem Rundkurs mit ca. 20- 25 km und 700 hm ausgetragen. Dabei werden nur die Zeiten der technisch anspruchsvollen Streckenabschnitte gewertet. Es wurden 5 Wertungs-Stages und eine Blind-Stage ausgetragen. Beim Training wurde der junge Leutkircher, der in der Klasse U17 startet leider vom Pech heimgesucht. Nach einem Defekt konnten rechtzeitig noch Ersatzteile beschafft werden. Am Renntag erwischte Krauss trotz allem einen guten Start. Bei schwierigen Bedingung auf der Strecke die durch Regen schlammig und rutschig war, erreichte Krauss gleich auf der ersten Stage den dritten Platz. Diesen konnte er im zweiten Abschnitt mit Platz zwei sogar noch unterbieten. Lediglich auf der dritten Stage fiel er durch einen kleinen Sturz etwas zurück und erreichte Rang fünf. In den folgenden Abschnitten jeweils Platz zwei. Am letzten Stage mit der schwierigsten Stelle des Rennens erreichte der Leutkircher Rang fünf. Somit stand er in der Gesamtwertung am Ende auf Rang drei und sicherte sich seinen ersten Podest Platz.

Beim Engel Cup in Daugendorf, einem MTB Rennen über 45 Kilometer, ging Matthias Hermann in einem Feld mit mehr als 500 Teilnehmern an den Start. Als Straßenfahrer ging er am Ende einer langen Saison ohne Erwartungen ins Rennen. Auf einer sehr aufgeweichten Strecke fiel bei nebligen acht Grad der Startschuss zum Rennen. Gleich am ersten Anstieg zerteilte sich das Feld, es bildete sich eine Spitzengruppe mit zwei Fahrern, direkt dahinter fuhr Hermann in der ersten Verfolgergruppe. Die Gruppe arbeitet gut zusammen, so dass der Abstand nach hinten schnell vergrößert wurde. Bald war jedoch klar, dass die Spitzengruppe nicht mehr einzuholen war und es nur noch um Rang drei ging. Hermann fuhr noch mit einem weiteren Mitstreiter Richtung Ziel und setzte vor der letzten Kurve, aus dem Windschatten heraus zum Sprint an. Es gelang ihm, seinen Mitstreiter zu überraschen und er rettete einen knappen Vorsprung ins Ziel.

Der unerwartet gute Saisonabschluss gibt damit viel Motivation für die kommende Saison in der Hermann als Elite Fahrer startet.


Zurück