Das Radsport Jahresprogramm ist nun online! In Papierform erhältlich in den Sportgeschäften und im Vereinsheim.

Wettkämpfe · Josef Kegreiß

15.05.2019

Antonia Hoffmann fährt auf Platz 2 in Keltern

Im Badischen Keltern konnte Antonia Hoffmann am vergangenen Wochenende den ersten Podest Platz der Saison für die TSG Radabteilung herausfahren. In der Klasse U13 war ein anspruchsvoller Kurs mit 5,7 Kilometern dreimal zu befahren. Ein 1,5 Kilometer langer Anstieg zum Ziel und die Tatsache, dass das Rennen der U13 zusammen mit der Klasse U15 gestartet wurde, versprach ein harter Kampf für die Fahrerinnen der jüngeren Kategorie. Die Fahrerinnen der U15 schlugen sofort ein hohes Tempo an, dem nur Julia Servay vom RSC Biberach folgen konnte und vor der Leutkircherin gewann. Dass sich Hoffmann in guter Form befindet, konnte sie schon in den Wochen zuvor bei den Wettkämpfen des 4-Länder Cups unter Beweis stellen. Beim Rundstreckenrennen in Niederwangen erreichte sie Platz vier und beim Kriterium in Mauren in Lichtenstein Platz 6.

Ebenfalls in Keltern am Start waren bei den Elite Damen Klara Baumgärtner mit Platz 17 nach 8 Runden und die männlichen Elite Fahrer Valentin Kegreiß und Lars Ulbrich. Sie mussten 16 Runden auf dem anspruchsvollen Kurs absolvieren. Es entwickelte sich ein hartes Ausscheidungsfahren wobei sich die Leutkircher in der ersten Verfolgergruppe halten konnten und Platz 17 und 24 erreichten.

Eine Woche zuvor fanden in Münsingen die Baden-Württembergischen Meisterschaften statt, wo die Leutkircher krankheitsbedingt mit einem geschwächten Team am Start waren. Die extrem anspruchsvolle Strecke und die äußeren Bedingungen mit Schnee und Temperaturen um 0 Grad, machten die Landesmeisterschaft zu einem sehr unangenehmen Renntag. Zunächst startete Walter Funk im Rennen der Senioren 3 über 60 Km, in dem er Platz 21 belegte. Größere Chancen rechneten sich die Leutkircher im Rennen der Amateure über 96 Km aus. Mit Matthias Hermann, Thomas Hölzler und Max Engel waren drei Fahrer der TSG vertreten. Hölzler und Hermann arbeiteten gut als Team zusammen, so dass es gelang Matthias Hermann in der Spitzengruppe zu positionieren. Zwei Fahrer der Radunion Wangen konnten ihre zahlenmäßige Überlegenheit ausspielen und einen Doppelsieg einfahren. Hermann erreichte den unglücklichen vierten Platz und Thomas Hölzler kam auf Rang 8 ins Ziel. Max Engel beendete das Rennen aufgrund der Witterungsverhältnisse vorzeitig. Mit zwei Fahrern unter den ersten zehn erreichten die Leutkircher jedoch ein zufriedenstellendes Ergebnis.

Im Rennen der Elite Kategorie startete Lars Ulbrich. Trotz seiner Stärke am Berg hatte er mit der verwinkelten Streckenführung und den sehr schmalen Wegen seine Probleme, so dass er das Ziel auf Rang 22 erreichte.


Zurück