Aktuelles

Jetzt schon für den Duathlon anmelden und einen der begehrten Startplätze sichern!

Das Radsport Jahresprogramm ist nun online! In Papierform erhältlich in den Sportgeschäften und im Vereinsheim.

Wettkämpfe · Valentin Kegreiß

16.04.2019

Rennbericht: Zusmarshausen, Schweinlang, Burggen und Bodelshausen

An den vergangenen beiden Wochenenden standen für die Radsportler der TSG Leutkirch die ersten wichtigen Straßenrennen der Saison an.

Den Anfang machte am 07. April der traditionsreiche Schwarzbräu Preis in Zusmarshausen. Von der TSG starteten Lars Ulbrich und Valentin Kegreiß im Rennen der Elite Kategorie über 135 km. In der ersten Runde führten die favorisierten Teams des RSC Kempten und Team Erdgas Schwaben eine Selektion am entscheidenden 12% steilen Anstieg herbei. Kegreiß befand sich in aussichtsreicher Position und lag am Gipfel des Anstiegs nur wenige Meter hinter der Spitzengruppe. Mit drei Begleitern jagte er der ersten Gruppe hinterher, musste jedoch erkennen, dass die Lücke nicht zu schließen war. Er ließ sich in das Hauptfeld zurückfallen. Im weiteren Verlauf zeigte Ulbrich ein aktives Rennen und setzte mehrere Attacken, während Kegreiß im Feld Kräfte sparte. In der letzten Runde am Anstieg wurde das Verfolgerfeld stark dezimiert, dabei schaffte es Kegreiß den Sprung in die erste Gruppe. Hinter der uneinholbaren Spitzengruppe, aus der Tobias Erler vom RSC Kempten zum Sieg fuhr, sprintete Kegreiß auf einen guten zehnten Platz. Im Rennen der Amateure hatten die Leutkircher weniger Glück. Max Engel stürzte bei seinem ersten Straßenrennen. Michael Hempfer und Thomas Hölzler hielten sich aus dem gefährlichen Finale heraus und kamen im Hauptfeld ins Ziel.

Eine Woche später stand am Samstag in Schweinlang der Allgäuer Straßenpreis und am Sonntag der Burggener Straßenpreis auf dem Programm. In Schweinlang hatte sich Matthias Hermann im Amateurrennen viel vorgenommen, da der Schlussanstieg zum Ziel seinem Fahrertyp entgegen kam. Er fuhr von Anfang an ein aktives Rennen, jedoch investierte er in der Anfangsphase viel Kraft. Am Ende erreichte Hermann den achten Platz und sammelte damit wichtige Punkte für den Aufstieg in die Elite Kategorie. Thomas Hölzler erreichte Rang 22. Im Frauenrennen fuhr Clara Baumgärtner mit Platz sieben ein weiteres Top 10 Ergebnis für die TSG ein. Im Rennen der Elite Kategorie traten Lars Ulbrich und Valentin Kegreiß in einem sehr stark besetzten Rennen, mit vielen Kontinentalteams aus Österreich und Deutschlang an. Ein 19. und ein 22. Platz konnten hier aufgrund der starken Besetzung als Erfolg gesehen werden.

Am Tag darauf in Burggen hatten die Fahrer mit unangenehmen Verhältnissen, bei Temperaturen um 3 Grad, zu kämpfen. Antonia Hoffmann fuhr in der Klasse U13 ihr erstes Saisonrennen und erreichte einen achtbaren fünften Platz. Max Engel trat im Jedermannrennen an, um Erfahrung für weitere Straßenrennen zu sammeln. Er erreichte dabei den 11. Platz. In der Elite hatte Valentin Kegreiß mit den Anstrengungen des Vortags zu kämpfen und beendete das Rennen frühzeitig. Lars Ulbrich kam in einem gnadenlosen Ausscheidungsfahren bei erneut starker Besetzung um Platz 30 ins Ziel kam.

Zeitgleich fand der erste Lauf zum Interstuhl-Cup in Bodelshausen statt. Für Rene Motz und Walter Funk waren, auf einen Rundkurs mit einem längeren Berg, 13 Runden mit insgesamt 58,5 km zu absolvieren. Nachdem sich das Feld Mitte des Rennens am Berg in mehrere Gruppen geteilt hatte, fand sich Funk in der ersten Verfolgergruppe wieder, die es aber nicht mehr schaffte, die kleine Lücke zur Spitzengruppe zu schließen. So belegte er Platz sechs bei den Senioren 3. Motz kam mit der nächsten Gruppe ins Ziel und wurde auf Platz acht bei den Senioren 2 klassiert.  

Fotos unter "Bilder" zu sehen!


Zurück