Aktuelles

Jetzt schon für den Duathlon anmelden und einen der begehrten Startplätze sichern!

Das Radsport Jahresprogramm ist nun online! In Papierform erhältlich in den Sportgeschäften und im Vereinsheim.

Wettkämpfe · Josef Kegreiß

06.08.2019

Podest Platz für TSG Downhiller in Ilmensee

Neben Jan Fauser sind seit dieser Saison auch Luca und Yannick Vaas in der Downhill-Szene für die TSG Leutkirch unterwegs.

Die Specialized Rookies Cup-Serie in Steinach (Thüringen) war der Auftakt für Luca und Yannick Vaas. Bei guten Bedingungen erzielte Yannick im Speeding Run in der Klasse "Youth U17" den 34. Rang und im Final Run den 33. Rang und somit 18 Punkte für die Gesamtwertung. Luca erreichte in der Klasse "Pro U17 male" mit Platz 4 ein Topergebnis. Auf Grund eines Fahrfehlers am Sonntag im Final Run rutschte er allerdings auf die

9. Position zurück. Trotzdem konnte er durch die beiden sehr guten Platzierungen 35 Punkte verbuchen.

Im Rahmen des "Glemm Ride Bike Festivals" in Saalbach-Hinterglemm wurde ein Downhill-Rennen des Specialized Rookies Cup in einer der schönsten Bike- und Skiregionen Österreichs ausgetragen. Unter idealen Bedingungen belegte Yannick bei den U17-Fahrern im Speeding Run den 30. Platz und im Final Run am Sonntag den 35. Platz. Trotz guter Bedingungen konnte Luca sein Vorergebnis aus Steinach nicht ganz bestätigen. Mit Rang 20 im Speeding Run und Rang 19 in Final Run konnte er noch Punkte einstreichen.

Beim IXS Downhill Cup in Ilmenau (Thüringen) waren Jan Fauser und Luca Vaas am Start.

Bei der 23. Auflage der "Absoluten Abfahrt" (Name des Rennens) startete in allen Klassen ein starkes Fahrerfeld mit zum Teil Vollprofis. Schon beim ersten offiziellen Training zeigte die sehr anspruchsvolle Strecke wegen der staubigen Trockenheit immer wieder andere Bedingungen. Jan Fauser startete im Speeding Run in der Klasse "Elite Men" und erreichte hier den Rang 46 in einem starken Starterfeld mit 70 Fahrern. Luca Vaas ging in der Klasse „Pro U17 male“ an den Start und fuhr die viertschnellste Zeit. In den Finals konnte Jan Fauser sein Ergebnis vom Vorlauf bestätigen und landete auf einem sehr guten 46. Platz. Luca Vaas fuhr mit einer entschlossenen, aber kontrollierten Abfahrt auf den zweiten Platz, den ersten Podestplatz seiner Karriere und weitere 80 Punkte für die Gesamtwertung.


Zurück